+++ 29. Spieltag So. 28.05.2017: SVH - SV Lautern 2:3 ; Reserve: Spielfrei +++

SV Hussenhofen 1925 e.V.
SVH - Sommerfest 2017 Drucken E-Mail
Montag, den 15. Mai 2017 um 21:36 Uhr

Anmeldung zum Mitternachtsfußballturnier für Freizeitmannschaften

Der Sportverein Hussenhofen wird auch dieses Jahr, wieder im Rahmen seines Sommerfestes (30.06. - 01.07.17), ein Mitternachtsfußballturnier für Freizeitmannschaften austragen. Das Turnier findet am Samstagabend, 01.07.2017 ab 19.00 Uhr, unter Flutlicht, auf dem SVH-Gelände statt. Eine Mannschaft besteht aus 5 Feldspielern plus Torwart und beliebiger Anzahl an Auswechselspielern. Informationen zum Turnier und Anmeldung bei Christoph Kottmann. Mobil: 0176/60005606, @: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Mitternachtsturnier 2017

 
29. Spieltag - Aktive Drucken E-Mail
Dienstag, den 30. Mai 2017 um 21:01 Uhr

Sonntag, 28.5.2017, 15 Uhr: SVH – SV Lautern 2:3 (1:2)

So ein Wetter hat man sich, an kalten Tagen, immer gewünscht und jetzt wenn es da ist, sehnt man sich, wenigstens auf dem Sportplatz als Zuschauer und Spieler, wieder nach etwas niedrigeren Temperaturen. Normal sollte man so einen Tag im Wasser verbringen und ich meine nicht nur die Zehen naß machen, sondern Vollkörperkontakt.

Auch den Spielern machte die Freiluftsauna zu schaffen und so konnte man nicht erwarten ein temporeiches Spiel zu sehen, geschweige denn Eines das wirklich ansehnlich ist. Starben einem schon beim Zuschauen des Spiels einige Gehirnzellen ab, so erledigte die Sonne den Rest und schmorte die Restlichen ins Nirwana. Eigentlich war das aber gar nicht so schlecht, so mußte man sich keine unnötigen Gedanken über die Darbietung auf dem Feld machen und konnte das Wetter genießen, vorausgesetzt man steht auf Höllenfeuer.

Wir können gegen Lautern einfach nicht gewinnen. Jedes Mal dasselbe. Wir spielen anfangs nicht schlecht, gehen in Führung und hören dann das Fußballspielen auf. Am Ende steht dann eine Niederlage, die man sich selbst zuzuschreiben hat. Wahrscheinlich wäre es gescheiter gewesen den, letzte Woche erwähnten, Polkappen beim Schmelzen mit dem Fön zuzusehen, als sich auf den Sportplatz zu begeben. Dies soll aber kein Vorwurf an die Akteure auf dem Feld sein, hatten sie doch den härtesten Job an diesem Tag.

Wie schon erwähnt gingen wir durch Schmid mit 1:0 in Führung. Was danach kam will ich gar nicht erst groß eruieren, da habe ich keine Lust zu. Lautern übernahm die Initiative, spielte immer besser und dann standen wir uns wieder selbst im Weg. Abwehrfehler, 1:1, Abwehrfehler, 1:2 und dann zum Glück Pause.

Wir kamen nach der Halbzeit, kurzfristig, wieder besser ins Spiel und als Schmid, nach drei Minuten nur durch ein Foul gestoppt werden konnte, entschied der, etwas Abseitsblinde, aber ansonsten gut leitende Schiri, auf Elfmeter. Schmid nahm sich der Sache selber an und verwandelte sicher zum 2:2. Hoffnung keimte auf und wieder Schmid hatte die Führung auf dem Fuß, doch irgendwie bekam er einen Rechtsdrall und driftete immer weiter nach Außen ab, wo ihn letztlich der Torwart stoppte. Und da war‘s auch schon vorbei, mit der Fußballspielerei. Fortan bestimmten die Gäste das Spiel und wir fingen an zu betteln. In der 67. Minute wurden wir schließlich erhört und Lautern erhöhte auf 2:3. Bis zum Schlußpfiff ließen die Lauterer noch ein paar gute Chancen liegen, doch sie bekamen die Pille nicht mehr im Kasten unter. Der Unparteiische pfiff pünktlich ab und die Quälerei nahm schließlich ein Ende. Wieder ein Spiel das ich eigentlich nicht unbedingt hätte sehen müssen, aber wieder um eine Erfahrung reicher. Gehe in der Schlußphase der Saison, wenn es für uns um nichts mehr geht, nicht mehr auf den Sportplatz und zähle zu Hause lieber die Anzahl der Fäden in den Spinnennetzen.

Nächste Woche geht es nach Mögglingen und in unserer derzeitigen Verfassung kann man sich das Spiel, ohne Masochist zu sein, eigentlich nicht antun. Man kann nur hoffen daß sich die Heim-Remsgöckel gegenüber den Auswärts-Remsgöckeln etwas verbunden fühlen und es, nachdem sie eh schon aufgestiegen sind, etwas langsamer angehen lassen. Vielleicht ist ja sogar eine Überraschung drin. Ne, Spaß, die Zeiten an denen ich an das mit den Bienen, Blumen und Störchen geglaubt habe sind lange vorbei. Sollte das aber wider Erwarten doch eintreffen, dann gehe ich mit dem Fön die Pole besuchen. Vielleicht! Hoffe die haben da anständige Steckdosen, falls der Fall der Fälle eintritt.

Aufstellung: Robinson, Bartle, Rothmer, Pentz, Kottmann, Kugler, Kamga, Barth, Musewald, Seitzer, Schmid, Anklam, Weber, Zoller.

Tore: 1:0 Schmid (13.), 2:2 Schmid (48.).

Vorschau: Sonntag, 3.6.2017, 15 Uhr: FC Stern Mögglingen – SVH. Reserve spielfrei. (AB)

 
28. Spieltag - Aktive Drucken E-Mail
Dienstag, den 30. Mai 2017 um 21:00 Uhr

Donnerstag, 18.5.2017, 18.30 Uhr: TSV Ruppertshofen – SVH 4:3 (2:2)

Daß die Saison für uns gelaufen ist, ist ja hinlänglich bekannt, aber wie sie ausläuft ist eine andere Sache. Es stellt sich die Frage gegen wen wir überhaupt noch gewinnen wollen. Ok, die Luft ist schon lange raus, aber ein bißchen was muß doch noch gehen, damit die Runde wenigstens noch einen einigermaßen positiven Ausklang findet.

Da das Spiel bereits am Donnerstag stattfand und zeitgleich mein Großer in Mutlangen spielte stellte sich mir die Frage, welches Spiel ich anschaue, nicht wirklich. Wenn ich mir allerdings die Ergebnisse beider Spiele nüchtern betrachte, wäre es wohl besser gewesen ich hätte beide boykottiert und wäre gleich zu Hause geblieben.

Mein Aushilfsreporter fand auch nicht allzu viele Worte für die Leistung in Ruppertshofen und stellte fest, daß wir mit einer Rumpftruppe gegen ein schwaches Team, unglücklich verloren haben. Entschuldigung, aber wenn wir gegen ein schwaches Team verlieren, unglücklich oder nicht, dann frage ich mich ob wir nicht noch schwächer als das Schwache waren. Wie sonst kann ein schwaches Team gegen ein „besseres“ vier Tore schießen? Irgendwie komisch das Ganze. Ist ja eigentlich auch Scheißegal wer von beiden Teams das Schwächere war, Ruppertshofen hat gewonnen und fertig. Blickt man auf die Tabelle, ist das nicht gerade ein Ruhmespflaster, denn Ruppertshofen ist drittletzter und hat noch nicht so viele Spiele gewonnen, nun ja, bis wir kamen. Sollte es jetzt so weitergehen und sollte die Saison auf diese Weise auslaufen, so ist das schade, aber Draufhauen ist jetzt ungefähr so sinnvoll, als wolle man mit einem Fön die Polkappen zum Schmelzen bringen. Es ist so wie es ist und daran ändert jetzt auch keiner mehr was.

Am Sonntag kommt unser direkter Verfolger, der SV Lautern und in der Verfassung in der wir uns zur Zeit präsentieren, wird schon eine, eher, mittelmäßige Mannschaft zu einer Bedrohung. Ach ja und eine Woche später geht es nach Mögglingen, das könnte lustig werden. Ob ich mir das allerdings antue, entscheide ich aus dem Bauch heraus, der mir allerdings zur Zeit einiges Grimmen verschafft. Egal, belassen wir es für heute dabei und hoffen auf bessere Zeiten.

Aufstellung: Robinson, Bartle, Kottmann, Pentz, Kugler, Musewald, Pröll, Anklam, Kamga, Seitz, Barth, Pokam, Weber, Munz, Pohl.

Tore: 1:1 Barth (12.), 2:2 Kamga (23.), 2:3 Seitz (69.).

Vorschau: Sonntag, 28.5.2017, 15 Uhr: SVH – SV Lautern. Dienst hat die AH. (AB)

 

Das nächste Spiel

 

Sonntag 03.06.2017

FC Stern Mögglingen – SVH

1. Mannschaft:
15:00 Uhr

 Reserve:
Speilfrei

Tabellen bei fussball.de

1. Mannschaft

Reserve Mannschaft

Links

News über den SVH in der Gmünder Tagespost:

Tagespost130

 

Treten Sie unserer Facebook Gruppe bei:

Facegroup130

 

Unsere Jugendabteilung bei Facebook:

SVH-Jugend80